Freitag, 27. November 2009

DIE LISTE!

Heute ist es endlich soweit, wir werden unsere Liste in Angriff nehmen. Gestern habe ich es meinem Freund verkündet: "Ich habe DIE LISTE erstellt", vor Aufregung zitterte ich am ganzen Körper. Unschuldig schaut er mich da an und fragt allen Enstes welche Liste ich denn meinen würde. Ich rede von der wichtigsten Einkaufsliste des ganzen Jahres, der mit den Zutaten für die Plätzchen, die Weihnachtsplätzchen, oder Jahresendzeitkekse wie Gegener dieses Festes zu sagen pflegen.

Die Länge dieser Liste kann ihn nicht mehr schocken schließlich ist das schon das dritte Mal, dass wir uns gemeinsam um die Besorgung der Zutaten kümmern. Das ich Minimum acht Sorten zu backen pflege nimmt er auch ohne weiteres hin, schließlich wird geteilt. Mit meiner Familie, die bekommen Jahresendzeitkekse und mit seiner Familie die sind weniger anspruchsvoll und nehmen auch Weihnachtsplätzchen.

Ich bin vorm backen der Plätzchen immer aufgeregt wie ein kleines Kind, über Wochen hinweg steigert sich die Lust und das Verlangen in mir (nach Weihnachtsplätzchen ;) ). Es ist ja auch ein bedeutendes Ereignis das einiger Planung bedarf.

Traurig finde ich die Entwicklung, dass die Weihnachtsartikel jedes Jahr früher in den Supermärkten Einzug halten. Da findet man schonmal eine Packung mit klassischem Weihnachtsgebäck versehen mit der Aufschrift "Herbstgebäck". Aber ich bleibe standhaft, bis auf eine Packung Gewürzspekulatius. Das ist eine Tradition auf die ich nicht verzichten möchte. Solange ich denken kann bekomme ich jedes Jahr eine Packung Spekulatius sobald man diese in großem Umfang käuflich erwerben kann, aber nichtmal das ist mir mehr vergönnt... wer will schon Ende Juli Spekulatius essen? So habe ich diese Tradition einfach auf Anfang November verlegt.

Langer Rede, kurzer Sinn... hier ist meine "bescheidene" Liste:

7 x Butter
Palmin Soft
6 x Puderzucker
Zucker
Zucker, braun
Kandis
Rübensirup
Vanillezucker
Vanillinzucker
Honig, flüssig dunkel
Mandelsirup
Traubenzucker
2 x Mehl
Roggenmehl
20 Eier
Haselnüsse
2 x gemahlene Haselnüsse
Mandeln,
3 x gemahlene Mandeln
Mandelblättchen
Pistazien
Pinienkerne
Walnüsse
2 x Kokosraspeln
Haselnusskrokant
gemahlener Graumohn
Schokolade, bitter
3 x Schokolade, zartbitter
3 x Schokolade, weiß
2 x Kakaoglasur
Kakaopulver
Mokkabohnen
Pottasche
Lebkuchengewürz
Printengewürz
Weinstein
Natron
3 x Vanillestange
Bio Orangen
Bio Zitronen
Rosinen
Sultaninen
Rum
Eierlikör
Himbeermarmelade
Aprikosenmarmelade

Das wir nicht gerade günstig werden aber Weihnachten, pardon Jahresendzeit, ist ja nur einmal im Jahr und da muss das einfach sein. Spätestens am Montag geht`s dann los und ich werde fleißig Plätzchenrezept zu verbloggen haben.
Hab ich schon erwähnt, dass ich mich darauf freue und ganz aufgeregt bin? ;)
Bin ich die Einzige die so einen Wirbel um DIE LISTE und die damit verbundenen Leckerein macht?

Kommentare:

  1. So eine Einkaufsliste gibt es bei mir nicht, auch wenn ich schon die ersten 8 Sorten Kekse gebacken habe (ich weiß, ich weiß... verbloggt sind erst 3). Ich teile aber meine Orgien auch ein: es hat sich bewährt, nicht mehr als 2 Sorten pro Teilnehmer auf einmal zu backen, sonst werde ich irgendwann ganz raschelig. Und mir wird schlecht vom dauernden Probieren.
    Durch das Aufteilen in mehrere Sessions kaufe ich entsprechend auch nur ein, was ich da gerade brauche. Also theoretisch. Praktisch kaufe ich meist zu viel ein und muss dann noch Reste verbacken.

    ;-)

    AntwortenLöschen
  2. *g* Ganz aus versehen Reste verbacken... das plane ich schon fest ein ;)

    Ich werde auch nicht alles aufeinmal backen. Möchte nur gerne alle Zutaten zu Hause haben, damit ich zu jeder Tages- und Nachtzeit abhänig von Lust und Zeit sofort loslegen kann.

    Letztes Jahr habe ich mal sieben Sorten an einem Tag gebacken, das werd ich nicht wieder tun. Am Ende des Tages war mir schlecht und ich konnte kaum noch stehen...

    AntwortenLöschen
  3. So eine Liste habe ich auch. Zurzeit backe ich die eingekauften Reste vom letzten Jahr weg :-) Nee, im Ernst. Ich kaufe zwar immer zuviel ein, aber da ich viel backe, ist das nicht so schlimm. Wenn ich mir vorstelle, sonntags in der Küche zu stehen und eine bestimmte Zutat nicht zu haben... das ist doch kaum auszudenken.

    AntwortenLöschen